Im Wandel der Zeiten – Das Würfelspiel

Im Wandel der Zeiten
Im Wandel der Zeiten

Unsere Spiel-Idee ist diesmal ein Würfelspiel von Pegasus Spiele. Das für den Spielepreis „Spiel des Jahres 2010“ nominierte „Im Wandel der Zeiten – Das Würfelspiel – Bronzezeit“.

Entwickeln Sie in weniger als einer Stunde Ihre eigene Zivilisation. Engagieren Sie Arbeiter, um Städte und Monumente zu errichten. Sammeln Sie Waren, und wandeln Sie diese in kulturelle und wissenschaftliche Errungenschaften um. Aber vergessen Sie dabei nicht, genügend Nahrung herbeizuschaffen, um Ihre wachsende Bevölkerung zu ernähren!

Wenn es Ihnen gelingt, die fortschrittlichste Zivilisation aufzubauen und drohenden Katastrophen aus dem Weg zu gehen, tragen Sie am Ende den Spielsieg davon. Wie geht „Im Wandel der Zeiten – Das Würfelspiel“?

Sieben Würfel zeigen Arbeiter, Getreide, Waren, Münzen, Totenköpfe. Bis zu dreimal darf gewürfelt und herausgelegt werden. Mit einer Ausnahme: Totenköpfe bleiben immer liegen; diese Würfel werden nicht erneut geworfen. Totenköpfe sind das Zocker-Element: Einer ist ungefährlich, zwei bringen Minuspunkte, drei bringen den Mitspielern Minuspunkte, vier wieder einem selber. Erwürfelte Arbeiter bauen Monumente oder Städte. Monumente zählen schlicht Punkte; neue Städte verleihen einen weiteren Würfel (zu Beginn verwendet jeder Spieler nur drei), erhöhen aber auch den Getreidebedarf. Erwürfelte Waren lassen sich gegen Errungenschaften tauschen: „Landwirtschaft“ reduziert fortan den Hunger, „Medizin“ schützt vor den Folgen der Totenköpfe und so weiter.

Das Spiel besticht, was für ein Würfelspiel wirklich ungewöhnlich ist, durch Thema. Arbeiter, Getreide, Totenkopf: Darunter kann sich nicht nur jeder etwas vorstellen; auch die Auswirkungen der Symbole im Spiel sind absolut stimmig. Im Wandel der Zeiten spielt sich deshalb sehr gefällig und atmosphärisch.

Der Verlag empfiehlt das Spiel ab einem Alter von acht Jahren. Es lässt sich alleine oder mit bis zu vier Personen spielen, und die Spieldauer ist mit bis zu einer Stunde überschaubar.